Inhalation bei Tieren
Kleine Dosis, große Wirkung

Inhalation bei Tieren
Kleine Dosis, große Wirkung

Bei Menschen mit chronischen Erkrankungen der Atemwege ist die Inhalationstherapie mit Medikamentensprays die häufigste therapeutische Anwendung weltweit. Die Inhalierhilfe RC-Animal-Chamber ermöglicht Tieren diese äußerst effektive Therapieform.

Es gibt viele Wege, schwere Atemwegserkrankungen wie Asthma oder die chronische Bronchitis zu behandeln. Das Inhalieren von Wirkstoffen mit Medikamentensprays, sogenannten Dosieraerosolen, weist gegenüber anderen Methoden jedoch entscheidende Vorteile auf.

Besonders im Vergleich zur früher üblichen Verabreichung der Medikamente in Form von Tabletten und Spritzen liegen die Vorteile von Dosieraerosolen auf der Hand:

  • Das Medikament gelangt tief in die Atemwege
  • Der Wirkstoff wirkt direkt am Ort der Erkrankung
  • Kortison kann mithilfe von Dosieraerosolen niedriger dosiert werden
  • Die Nebenwirkungen von Kortisonspritzen bzw. Tabletten entfallen

Fragen & Antworten zur Medikamenteninhalation

Warum inhalieren?

In der Humanmedizin ist die Behandlung von Atemwegs- erkrankungen mit Medikamentensprays schon länger gängige Praxis.

Besonders im Vergleich zur früher üblichen Verabreichung der Medikamente in Form von Tabletten und Spritzen liegen die Vorteile der Medikamenteninhalation auf der Hand:

  • Durch die lokale Applikation gelangt der Wirkstoff über die Atmung direkt an seinen Bestimmungsort und kann dort seine Wirkung besser entfalten.
  • Weil das Medikament direkt in die Atemwege gelangt, kann es zudem niedriger dosiert werden.
  • Gerade bei der Verabreichung von Kortison können so die schweren Nebenwirkungen vermieden werden.

Wie funktioniert die Inhalationstherapie?

Bei der Inhalationstherapie werden atemwegserweiternde oder entzündungshemmende Medikamente inhaliert. Mithilfe von Dosieraerosolen wird der flüssige Wirkstoff zunächst zerstäubt und dann in Form kleinster Tröpfchen eingeatmet. Damit Tiere mit Dosieraerosolen inhalieren können, ist zusätzlich eine Inhalierhilfe wie der RC-Animal-Chamber notwendig.

Wann hilft die Inhalationstherapie?

Die Inhalationstherapie wird bei Tieren mit chronischen Atemwegserkrankungen eingesetzt. Asthma ist hier die bei weitem häufigste Erkrankung. Die Symptome reichen von chronischen Hustenanfällen bis hin zu Anfällen von Atemnot, häufig bei Kontakt mit auslösenden Allergenen.

Die Diagnose der Erkrankung ist vom Laien jedoch nicht ohne Weiteres zu stellen. Wir raten Ihnen deshalb, die Anwendung der Inhalationstherapie mit Ihrem Tierarzt zu besprechen!

Welches Medikament ist das Richtige?

Dosieraerosole für die Inhalationstherapie chronischer Atemwegserkrankungen sind als Humanpräparate erhältlich. Es handelt sich dabei um kortisonhaltige Medikamente (z.B. Flutide), die entzündungshemmend wirken, und um Bronchodilatatoren (z.B. Sultanol), die bronchienerweiternd wirken. Es gibt auch Kombi-Präparate, die beide Wirkstoffarten vereinen.

Grundsätzlich sind alle gängigen Dosieraerosole mit dem RC-Animal-Chamber kompatibel. Wir empfehlen aber nicht die Anwendung eines bestimmten Medikaments. Sie sollten die Therapie immer mit Ihrem Tierarzt besprechen!

Bislang gibt es keine Medikamentensprays mit veterinärmedizinischer Zulassung auf dem Markt. Für den Einsatz bei Tieren ist daher eine Umwidmung der humanmedizinischen Medikamente erforderlich! Sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über die Wahl des Medikaments!

Der RC-Animal-Chamber ermöglicht Tieren die Inhalation mit Medikamentensprays

Bei chronischen Erkrankungen der Atemwege gelangt der Wirkstoff so direkt an seinen Bestimmungsort und Ihr Tier kann wieder tief durchatmen!

Send this to a friend