Husten bei Katzen – Was ist zu tun?

Katzen husten, wenn reizauslösende Partikel in die Atemwege gelangen. Dabei kann es sich um harmlose Auslöser handeln wie die eigenen Haare, die bei der Fellsäuberung geschluckt werden. Husten Katzen jedoch dauerhaft, kann dies auch eine Bronchitis oder Katzenasthma zur Ursache haben.

Genau wie Menschen können sich auch Katzen eine Erkältung mit Schnupfen und Husten einhandeln. Wenn eine Katze besonders in den Wintermonaten diese Symptome über einen Zeitraum von 1-2 Wochen zeigt, handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um eine gewöhnliche Erkältung, die von selbst wieder verschwindet.

Halten Sie die Katze in diesem Fall möglichst warm und geben sie ihr kein kaltes Futter aus dem Kühlschrank. Der Husten sollte dann nach spätestens 2 Wochen abgeklungen sein.

Bronchitis bei Katzen

Hält der Husten trotzdem länger an, kann es sein, dass ein Atemwegsinfekt (z.B. ein Katzenschnupfen) vorliegt, der schnell eine Entzündung der Bronchien, also eine Bronchitis, nach sich ziehen kann. Der zunächst trockene Husten der Katze geht bei einer Bronchitis in einen feuchten, produktiven Husten über. Atemnot, Fieber, Müdigkeit und Appetitlosigkeit können weitere Hinweise sein.

Ein Besuch beim Tierarzt ist in diesem Fall angebracht. Je nach Symptomen wird der Arzt dann die Lunge röntgen, um eine Lungenentzündung auszuschließen. Die Bronchitis wird dann meist mit einer kurzzeitigen Gabe von Antibiotika behandelt. Wird die Katze von hefigem Husten gequält, kann zusätzlich ein hustenstillendes Medikament verschrieben werden. Gegen Atemnot und Verschleimung helfen bronchienerweiternde bzw. schleimlösende Substanzen.

Husten bei Katzenasthma

Tritt trotz aller Maßnahmen keine Besserung auf, ist felines Asthma die wahrscheinlichste Ursache des Hustens. Felines Asthma tritt bei etwa 1 % aller Katzen auf, kommt also relativ häufig vor. Auslöser können Allergien gegen Pollen oder Schadstoffe sein, die im Zigarettenrauch oder in Reinigungsmitteln enthalten sind.

Katzenasthma ist eine chronische Erkrankung, die in der Regel unheilbar ist. Das Vermeiden der Auslöser und eine medikamentöse Therapie reichen jedoch in der Mehrheit der Fälle aus, um der Katze ein beschwerdefreies Leben zu ermöglichen.

Lungenwürmer und Fremdkörper

Weitere mögliche Ursachen von Husten bei Katzen sind Tumoren im Brustbereich, Fremdkörper und Lungenwürmer, die sich in der Lunge der Katze einnisten. Dies kann z.B. passieren, wenn die Katze Schnecken frisst, die oft die Larven dieser Parasiten beherbergen. Fremdkörper wie Knochensplitter oder Pflanzenteile, die in der Lunge stecken bleiben können, müssen meist endoskopisch entfernt werden.

Diesen Artikel teilen:

Send this to a friend